Red Tour – Unterstufe

Spooked!

von Sean Aita
frei nach Oscar Wildes „The Canterville Ghost“

6.bis 8. Schulstufe

DOWNLOAD Textheft PDF
DOWNLOAD Worksheet PDF

facebook

/ Cast A / Fotos A

facebook

/ Cast B / Fotos B

facebook

/ Cast C / Fotos C

Dauer 50-55 Minuten

Preis: EUR 8,00
(pro Schüler/in; inkl. UST und Textheft)

JETZT ANMELDEN!

 

Oscar Wildes berühmtes Gespenst von Canterville muss sich in dieser Neuadaption in unserer  Gegenwart behaupten – angesichts von Konsolenspielen und Smartphones, wie auch  der unerschütterlichen Respektlosigkeit der Teenager kein leichtes Spiel – auch nicht für  authentische Geister!

Lord Canterville, verarmter Erbe eines beeindruckenden, jedoch heruntergekommenen Anwesens,  sieht sich gezwungen an die amerikanische Immobiliengesellschaft Otis Property Group  zu verkaufen. Er nimmt an, die Familie Otis würde nun den Sitz seiner Ahnen beziehen, doch das  entpuppt sich nach deren Eintreffen als fataler Irrtum. Die knallharte Geschäftsfrau Lucretia Otis plant das baufällige Schloss abzureißen und auf dem Gelände eine moderne Öko-Wohnsiedlung  zu errichten. Während ihr Sohn Washington kaum Notiz von seiner Umgebung nimmt, da er  zu sehr von diversen Computerspielen gefangen ist, zeigt sich ihre sensible Tochter Virginia  betrübt über diese Aussicht.

Bevor Lord Canterville die neuen Besitzer sich selbst überlässt, gesteht er ihnen noch, dass  es im Schloss spuke. Sein Vorfahre, Sir Simon de Canterville, habe hier seine Frau ermordet,  wovon ein nicht auszulöschender Blutfleck bis heute zeuge, und jede Nacht treibe dessen unerlöste Seele ihr Unwesen in den alten Mauern. Die Amerikaner nehmen diese Enthüllung jedoch  unerwartet gelassen auf.

Als Sir Simon dann tatsächlich Washington in der Nacht erscheint, hat das erfahrene Gespenst  die größte Mühe überhaupt dessen Aufmerksamkeit zu erregen. Der Computerspiel- und  Horrorfilm-Junkie bleibt recht unbeeindruckt und hält Sir Simon für ein etwas dürftig geratenes  Hologramm. Als der Geist Sir Simons ihn endlich von seiner paranormalen Existenz überzeugen  kann, zeigt sich Washington dann doch begeistert und schlägt vor, Virginia, die schließlich das  größte Interesse an der Spukgeschichte gezeigt hat, zu erschrecken.

Wiederum unerwartet entwickelt sich zwischen Virginia und Sir Simon schnell eine innige  Freundschaft, und des Spukens müde erzählt ihr der Geist vom Canterville Rätsel, das ihm zur  Erlösung verhelfen könnte. Viel Zeit bleibt Virginia nicht, um dieses zu lösen, denn ihre Mutter will möglichst umgehend mit dem Abriss des Gemäuers beginnen damit möglichen Widerständen von Seiten des Gemeinderats zuvorzukommen. Fieberhaft also macht sich Virginia mit Hilfe Washingtons an die Arbeit …