Red Tour – Unterstufe

VIRTUAL HEROES

von Clive Duncan

6.bis 8. Schulstufe

facebook
/ Cast A / Fotos A

facebook
/ Cast B / Fotos B

facebook
/ Cast C / Fotos C

Dauer 50-55 Minuten

Preis: EUR 8,50
(pro Schüler/in; inkl. UST und Textheft)

JETZT ANMELDEN!

 

Wir freuen uns, in diesem Schuljahr eine aktualisierte Fassung unseres beliebten Unterstufenstücks „Virtual Heroes“ anbieten zu können. Die abwechslungsreiche Komödie bewegt sich auf zwei Ebenen: im Alltag der beiden Teenager Kevin und Rita und im Cyberspace, wo deren virtuelle Gegenstücke Abenteuer erleben. Aus dieser Mischung von Realität und Cyberspace entsteht ein amüsantes Stück, in dem ernste Thematiken mit fantasievollen wie auch komischen Elementen spielerisch verwoben werden.

Kevin und Rita leben in derselben – allzu ruhigen – Kleinstadt, besuchen dieselbe Schule, ja sogar dieselbe Klasse – und sie hassen sich. Für Rita ist Kevin der dämliche Klassenclown, den sie nicht komisch finden kann, während Kevin Rita für eine humorlose Streberin hält. Da Rita nur wenige Freunde hat, verbringt sie ihre Freizeit gerne mit Gaming. Kevin seinerseits ist ein Scheidungskind, das sich von seinem Vater allein gelassen fühlt und häufig in Tagträume flüchtet.
Als Rita eines Tages gerade allein im Musikzimmer der Schule probt, platzt Kevin herein, auf der Flucht vor Aaron und Sharon, die das Amt der Schulpräfekten ausüben. Kevin muss zwei nagelneue VR-Brillen vor den beiden Verfolgern verstecken. Zwar können Kevin und Rita nicht verhindern, dass die beiden bullies ein peinliches Video der beiden auf TikTok hochladen, doch gelingt es Rita immerhin die teuren VR-Brillen zu retten. Als Dank dafür erbettelt sie sich eine davon als Leihgabe.
Kaum eingeloggt auf der internationalen Gaming Plattform Cyberverse erschafft Rita sich einen attraktiven Avatar: die aufregende Popsängerin und Öko-Aktivistin Sapphire Stone. Als diese macht sie sich auf den Weg in die virtuelle Welt. Auch Kevin loggt sich am Abend auf Cyberverse ein und wählt den verwegenen Abenteurer und Forscher Byron Tomb als seinen Avatar.

Es versteht sich von selbst, dass Byron sehr männlich und sehr attraktiv ist. Kevins Avatar macht sich umgehend auf die Suche nach einer goldenen Sphinx in den ägyptischen Pyramiden, doch zwei zwielichtige Antiquitätenhändler, Bent und Crouch, heften sich an seine Fersen, um die Figur zu stehlen. Da erscheint wie aus dem Nichts Sapphire Stone und hilft Byron die beiden – fatalerweise mitsamt der Sphinx – in die Flucht zu schlagen.

Sapphire und Byron beginnen sich in der Folge auch im Cyberverse Chatroom zu treffen, wo sie sich bald – incognito, versteht sich – anfreunden. Auf der Jagd nach der Sphinx erleben sie noch weitere gemeinsame Abenteuer, bis sie eines Tages mit Entsetzen die wahre Identität ihres jeweiligen Spielpartners erkennen. Beschämt brechen sie daraufhin den Kontakt ab, nur um bald zerknirscht festzustellen, wie sehr sie die gemeinsamen Chats vermissen.

Als die Klasse einen Ausflug ins British Museum macht, werden Rita und Kevin einander zugeteilt und bleiben prompt zusammen im Lift stecken. Nach anfänglichen Streitereien schafft Kevin es schließlich nicht nur Rita zum Lachen zu bringen, sondern auch den Lift wieder in Bewegung zu setzen. Vor dem Lift aber warten bereits Aaron und Sharon und als Kevin, nun strotzend vor Selbstvertrauen, sich ihnen widersetzt, attackieren sie ihn physisch. Damit gehen sie ihm allerdings nichtsahnend in die Falle, denn sie befinden sich direkt im Fokus einer Überwachungskamera. Aus Rita und Kevin sind nun auch im wirklichen Leben Freunde geworden und einem Happy End steht nichts mehr im Wege.