Red Tour – Unterstufe

THE FAME GAME

by Philip Dart
directed by Phillip Rowntree

6.bis 8. Schulstufe

DOWNLOAD Textheft PDFDOWNLOAD Textheft Word
DOWNLOAD Worksheet PDF

facebook

/ Cast A / Fotos A

facebook

/ Cast B / Fotos B

facebook

/ Cast C / Fotos C

 
Dauer ca. 55 Min.

Preis: EUR 7,50
(inkl. USt und Textheft à € 0,50) pro Schüler/in)

JETZT ANMELDEN!

 

THE FAME GAME ist ein leicht verständliches Stück mit live gesungenen Popsongs über die glitzernde Scheinwelt der Casting Shows und deren Einfluss auf junge Menschen. Die beiden Hauptfiguren erzählen aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie sie von Jury und Presse manipuliert wurden und von ihrer unsanften, aber heilsamen Rückkehr zur Realität. THE FAME GAME wurde bereits 2009/10 mit großem Erfolg aufgeführt.

Chloe und Davy, beide 16 Jahre alt, sind seit kurzem ein Paar. Davy träumt davon Popstar zu werden. Als in ihrem Ort ein Vorsingen für eine Casting Show stattfindet, bittet Davy Chloe ihn zur Unterstützung zu begleiten.
Beim Casting finden sie sich inmitten hunderter Bewerber wieder. Chloe lässt sich überreden mit Davy im Duett zu singen, da er so mehr Chancen hat aufzufallen. Das Vorsingen verläuft gut, doch die Jury legt ihnen nahe, sich eine interessantere Background-Geschichte einfallen zu lassen. Chloe soll behaupten früher an Magersucht gelitten zu haben und Davy soll eine gerade überwundene Depression wegen der Scheidung seiner Eltern vortäuschen. Dank dieser melodramatischen und medientauglichen Lügengeschichten, die vor allem Chloe zu schaffen machen, werden sie schließlich fürs Bootcamp ausgewählt.

In der Folge studieren sie Choreografien und Songs für die nächste Auswahl ein, bei der entschieden werden soll, wer in die Show kommt. Am Entscheidungstag eröffnet man Chloe, dass Davy für ungeeignet gehalten wird und sie zwischen der Show und ihrem Freund wählen muss. Mittlerweile hat sie der blinde Ehrgeiz gepackt und sie lässt sich überzeugen alleine weiterzumachen. Davy reagiert, wie erwartet, schwer verbittert.
Chloes Veränderung in dieser manipulativen Umgebung wird immer sichtbarer. Voller Verbissenheit kämpft sie nun um den Sieg und ist bereit, alles dafür zu tun. Mit Erfolg, denn noch ist sie der absolute Publikumsliebling. Doch dann schlägt Davy zurück. Er verkauft ihre wahre Geschichte an ein Klatschblatt und stellt sie als skrupellose Lügnerin dar. Die Presse fällt nun über sie her und kurz darauf wird sie abgewählt.
Nach ihrer unsanften „Rückkehr zur Erde“ kommt es zwischen ihr und Davy zu einer Aussprache, bei der sich beide unangenehme Wahrheiten anhören müssen, sich jedoch schlussendlich versöhnen.